Erkältung & Co.,  Rachenentzündung

 

Tee

Salbei Tee im Wasser stark verdünnt wirkt auch bei Katzen schleimlösen

 

MARUM VERUM D3

sollte bei einem chronischem Schnupfen eingesetzt werden. Die Katze leidet an Appetitmangel, weil sie das Futter nicht riechen kann. Sie niest häufig und ihre Stimmung ist leicht reizbar. Die Katze bekommt dreimal täglich eine Gabe bis die Symptome abgeklungen sind.

 

DROSERA D4

hilft der Katze bei quälenden Hustenanfällen. Der Husten klingt hart und bellende und die Katze würgt bis zum Erbrechen. Anfangs verabreicht man das Mittel stündlich, am nächsten Tag alle zwei Stunden und mit einsetzender Besserung noch einige Tage dreimal täglich.

 

ECHINACEA PURPUREA D1

dieses Mittel ist bei jeder Infektion sowohl bakteriellen Ursprungs als auch durch Viren oder Sporen hervorgerufenen Infektion von unschätzbarem Wert. Es stärkt das Immunsystem und kann durchaus in seiner Wirkung mit Antibiotika verglichen werden. Diese Behandlungsform bekämpft nicht den Erreger sondern stärkt das eigene Immunsystem. Leben mehrere Katzen im Haushalt sollten alle gesund erscheinenden Katzen prophylaktisch mitbehandelt werden. Wichtig ist so früh wie möglich mit der Behandlung zu beginnen (dreimal täglich eine Gabe)

 

BRYONIA

ist ein Entzündungsmittel welche bei langsam fortschreitende Entzündungen zum Einsatz kommt. Dieses Mittel hat schon oft bei Bronchitis, Lungenentzündung geholfen.

 

BELLADONNA D6

Belladonna gilt als Mittel bei Entzündungen der Mandeln und des Rachen, sowie bei beginnendem Katzenschnupfen, wenn die Katze noch etwas frisst. Es kommt auch bei beginnenden Harnwegsinfekten zum Einsatz. Die Katze hat Fieber, sie fühlt sich heiß an. Ist sehr ängstlich und unruhig. Sie mag keine Berührungen, grelles Licht, Lärm oder Erschütterung. Anfangs gibt man das Mittel stündlich bis zur Besserung dann noch einige Zeit seltener.

 

ALLIUM CEPA D3

hilft der Katze wenn während eines Schnupfens Tränen reichlich fließen aber  nicht wund machen. Der Nasenfluß jedoch so scharf ist, dass er wund macht. Typisch ist, eine deutliche Verschlimmerung der Symptome bei Wärme und eine Besserung im Freien. Zu Beginn dieser Erscheinungen geben Sie 5x fünf Globuli.

 

Sticta pulmonaria D 3

bei Reizhusten, Schnupfen der in Bronchitis überzugehen droht 3x tgl. sofort vom ersten Schnorchellaut bis zur Besserung. Läßt sich keine Besserung feststellen, unbedingt zum Tierarzt! Es könnte sich eine Lungenentzündung entwickeln und eine Lungenentzündung kann nur ein wirklich erfahrener Homöopath selbst behandeln, bes. bei Jungtieren besteht akute Lebensgefahr.

 

Lachesis D12

Entzündungen alle entzündeten Stellen sind dunkelrot verfärbt; (z.B. Rachenraum), Stimmlosigkeit und Schluckbeschwerden, vorwiegend linksseitig; Katzen miauen viel, sind berührungsempfindlich mit heftigen Abwehrreaktionen im Hals- und Bauchbereich